Pferdeseminar "Würde"

Wie Pferde uns dabei helfen können wieder ein würdevolles Leben zu leben.

  • Welche Botschaft hat die Welt (Dein Leben) für Dich?
  • Was fällt Dir gerade schwer in deinem Leben?
  • Du erkennst die Zeichen nicht und fragst Dich was Dein nächster Schritt sein könnte?

„Es mag noch viele Argumente dafür geben, dass es im Leben um Geld und Macht und den eigenen Vorteil geht. „ schreibt Gerald Hüther im Vorwort seines Buches „Würde“ und empfiehlt denjenigen, die noch immer von der Richtigkeit dieses Satzes überzeugt sei, sein Buch besser beiseite zu legen. Es würde im Gehirn nur Verwirrung stiften, „denn die Wiederentdeckung des Gefühls oder gar die Bewusstwerdung der eigenen Würde ist mit dem, was dieses Streben nach Anerkennung und Erfolg dem Menschen abverlangt, unvereinbar.“

So wären analog des Vorwortes diese zwei Tage mit mir und den Pferden auch nichts für jene, die noch weiter auf dem Selbstoptimierungstrip unterwegs wären. Jetzt die spannende Frage:

Können Pferde uns unsere Würde wieder zurückbringen?

Ein kleines Mädschen steht zwischen zwei weißen Pferden

Ja, denn sie reagieren auf Dein inneres Bild, welches Du von Dir und der Welt hast und nicht so sehr auf Deine Gedanken und Überzeugungen. Sie helfen Dir dieses Bild zu beleuchten. Vielleicht hattest Du dieses innere Bild von Dir vor langer Zeit begraben gehabt und glaubtest in der Zwischenzeit funktionieren zu müssen, in einer sich beständig beschleunigten Welt. Du glaubtest dieses Bild beiseite legen zu müssen, weil Du vielleicht dachtest nicht stark genug, schlau genug zu sein oder aus irgend einem anderen Grund.

Das ist genau woran die Welt gerade krankt. Zu viele von uns haben ihre Träume und Visionen in sich begraben und damit ihre Würde verloren gehabt. Wäre jetzt nicht genau die richtige Zeit diese lebendigen Bilder von Dir wieder an die Oberfläche zu holen und selbstbewusst in die Welt zu treten. Deine Bilder mit den Menschen zu teilen, die bereits mit dir auf dem Weg sind, wäre genau das, was die Welt jetzt bräuchte.

Wie sollt ihr Euch gegenseitig erkennen, wenn jeder seine Bilder in sich behält und sie niemandem zeigt. Ja, die meisten von uns haben eine Schule durchlaufen, in der wir beurteilt und bestraft wurden, wenn wir von der Norm abgewichen waren. Die Schule hatte mit dazu beigetragen das wir unsere Bilder immer weiter in uns vergraben hatten und sie am Ende mit niemanden mehr teilten, auch unseren Partner und Kindern nicht mehr. Wir hatten Angst gehabt wieder dafür bestraft zu werden.

Pferde sehen deine Bilder – sie urteilen nicht 

Die Pferde sehen deine Bilder. Sie urteilen nicht, im Gegenteil, sie ermutigen dich, sie mit ihnen zu teilen. Immer wieder konnte ich erleben wie Menschen in Tränen ausbrachen, in dem Moment, in dem sie sich von den Pferden angenommen gefühlt hatten, vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben, bedingungslos.

Und wenn wir den Mut aufbringen unsere Bilder und Visionen mit einer Pferdeherde zu teilen, vielleicht haben wir dann in Zukunft auch den Mut unsere Visionen von einer anderen Welt mit den Menschen zu teilen. Und dann, ja dann bist du Teil der Veränderung geworden die du Dir so sehnlichst wünschst.

Was für ein Mensch willst du sein?

„Wer sich seiner eigenen Würde bewusst wird, ist nicht mehr verführbar“. Gerald Hüther

Im Reich der Zwecke“, so Kant „hat alles entweder einen Preis, oder eine Würde. Was einen Preis hat, an dessen Stelle kann auch etwas anders als Äquivalent gesetzt werden; was dagegen über allen Preis erhaben ist, mithin kein Äquivalent erstattet, das hat eine Würde.“ 

Kommende Termine:

Juni 2024
Zurzeit keine Veranstaltungen

Kontakt: telefonisch unter +49 7555 / 929470 oder per email kontakt@equitao.de 

Pferdekommunikation - Der bewusste Weg mit Pferden